Skip to main content

Zeitungskorb

Ein Zeitungskorb bringt Ordnung in den Zeitschriftenstapel. Ob im Wohnzimmer, im Schlafzimmer oder sogar neben der Toilette im Bad. Zudem ist ein schöner Zeitungskorb ein echter Hingucker.

Bei uns finden Sie wunderschöne Zeitungskörbe in vielen Designs aus den unterschiedlichsten Materialien. Von vintage bis modern, von schlicht bis verspielt und von Seegras bis Metall ist für jeden Einrichtungsstil und jeden Geschmack etwas dabei.

Wunderschöne Zeitungskörbe aus Leder, Rattan, Metall oder Filz



Zeitungskorb mit Tragegriff, weiß/grau (31839)

29,20 €

Werbung | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Details*Bei Amazon ansehen!*
FRANK FLECHTWAREN Dekokorb Magazine

31,00 €

Werbung | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Details*Bei Amazon ansehen!*
Zeitungsständer

38,10 €

Werbung | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Details*Bei Amazon ansehen!*

Der Zeitungskorb: Ein praktischer Ordnungshelfer, nicht nur im Wohnzimmer

Zeitungen und Zeitschriften gehören auch in Zeiten des Internets für viele Menschen zum Alltag dazu. Gut recherchierte, interessante Artikel und tolle Bilder lassen uns tief in die Lektüre versinken und den Stress um uns herum vergessen. Von manchen Magazinen wollen wir uns nach einmaligem Lesen nicht sofort trennen oder schaffen es nicht, sie am Stück durchzulesen.

Vielleicht benötigen wir einen wichtigen Fachartikel später noch oder möchten ein Magazin mit einem Reisebericht aufbewahren, der uns an unseren eigenen Urlaub vor ein paar Jahren erinnert. Klar, wir könnten den einen Artikel ausschneiden und irgendwo ablegen oder abheften. Aber dann gucken wir wahrscheinlich nie wieder hinein. Aus den Augen, aus dem Sinn. Wir sollten also das ganze Magazin aufbewahren. Aber wohin mit den Zeitungen und Zeitschriften, die wir später noch einmal lesen möchten oder noch gar nicht gelesen haben?

Auf dem Wohnzimmer- oder Küchentisch sieht ein Zeitungsstapel schnell chaotisch und unordentlich aus, selbst wenn die Zeitschriften sauber gestapelt und die Zeitungen zusammengelegt sind. Außerdem wird gerade in der Küche meist jeder Zentimeter Tischfläche gebraucht.

Ein Zeitungskorb ist ein praktisches Accessoire um Zeitungen, Illustrierte und Zeitschriften ordentlich und aufgeräumt zu verstauen. Ob Sie im Wohnzimmer neben der Couch die Naturzeitschriften, im Schlafzimmer neben dem Bett die Gute-Nacht-Lektüre, in der Küche die Rezepthefte, an der Wand hängend neben der Toilette im Badezimmer die Comichefte der Kinder anrichten, im Büro wichtige Geschäftsdokumente sortieren oder den Korb zweckentfremden und darin im Flur oder im Büro die eingehende Post sortieren: Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Natürlich schafft ein Zeitungskorb nicht nur zu Hause Ordnung. Auch aus den Wartezimmern vieler Arztpraxen und Friseursalons ist ein solcher Korb nicht wegzudenken.

Dabei ist ein Zeitungskorb weniger auffällig und aufdringlich als ein hoher Zeitungsständer. Der Korb für Zeitungen sorgt im Verborgenen für Ordnung, kann aber auch zu einem echten Hingucker werden, wenn er in Material und Design perfekt zu Ihrem Einrichtungsstil passt oder sich als gewollter Stilbruch deutlich davon absetzt.

Natürlich trägt auch die Bestückung eines Zeitungskorbes zu dem Gesamtbild bei. Wie bei einem Coffee Table Book (deutsch: Couchtischbuch) lässt sich auch mit einigen ausgewählten Magazinen und Zeitungen in einem Zeitungskorb ein bestimmter Eindruck in den Besuchern wecken, wenn diese kurz im Wohnzimmer alleine gelassen werden und sich interessiert umschauen. Denken Sie nur daran, wie unterschiedlich Sie reagieren, wenn Sie bei einem erwachsenen Mann ein Reisemagazin, eine Heimwerkerzeitschrift, einen Body Building Leitfaden, einen Superhelden Comic oder ein Schmuddelheftchen entdecken. Was wir lesen, kann einiges über uns aussagen. Schauen Sie genau hin und verschaffen Sie sich ein Bild.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Material

Klassiker sind Zeitungskörbe aus geflochtenen Naturmaterialien wie Rattan, Weide, Seegras oder Wasserhyazinthe. Ein Zeitungskorb muss aber nicht immer aus geflochtenem Material bestehen. Auch Leder und Kunstleder in Lederoptik sind als Materialien für Zeitungskörbe sehr beliebt. Ebenso wie das leichte, gleichzeitig aber sehr robuste Filz.

Wer es etwas ausgefallener mag, greift zum Zeitungskorb aus Metall. Diese Modelle sind sehr langlebig. Körbe aus schwarzem Metall passen sehr gut in eine Einrichtung im Industriestil, während sich silberfarbener, gebürsteter Edelstahl auch sehr gut in sehr moderne Stile einfügt.

Zeitungskörbe aus Holz sind ähnlich vielseitig einsetzbar wie solche aus den obengenannten Naturmaterialien. Ein schlichter Holzkorb macht in fast jeder Umgebung eine gute Figur.

Stil

Zu welchem Einrichtungsstil der Korb passt, hängt maßgeblich von dessen Form, Material und Farbe ab.

Zeitungskörbe aus in Handarbeit geflochtenen Naturmaterialien oder Holz im Naturton haben einen sehr natürlichen Touch und lassen sich mit sehr vielen Stilen kombinieren. Ein weißer Zeitungskorb aus Holz mit leichten Verzierungen passt wunderbar in den Landhausstil. Ganz schlicht und ohne Schnörkel wäre ein solcher Korb wunderbar in skandinavischen Stilen aufgehoben. Verwaschenere Farben und leichte Lackabplatzungen sorgen bei demselben Modell für den beliebten Shabby-Look.

Deutlich moderner wirken Körbe aus Edelstahl. Ihre kühle und distanzierte Optik macht sie zu einem stimmigen Accessoire in einem modern eingerichteten Loft oder einer neuen Wohnküche mit silberfarbenen Armaturen.

Deckel

Deckel sind bei Zeitungskörben eher unüblich. Ein Deckel schützt zwar vor Staub und Schmutz. Zeitungskörbe dienen jedoch häufig auch zur Präsentation von Zeitungen und Magazinen. Ein Deckel würde den Inhalt des Korbes verdecken.

Wenn Sie dennoch auf einen Deckel nicht verzichten möchten, können Sie natürlich nahezu jeden beliebigen Korb mit Deckel im richtigen Format als Zeitungskorb nutzen.

Fächer und Unterteilungen

In einem Zeitungskorb mit Fächern lassen sich Zeitungen und Zeitschriften ordnen und beispielsweise nach Themenfeldern oder Alter sortieren. So finden Sie die gesuchte Lektüre mit einem Griff. In den meisten Fällen werden Zeitungen und Zeitschriften in einen solchen Korb hineingestellt.

Im Gegensatz dazu können Sie Ihre Magazine in einen Zeitungskorb mit nur einem großen Fach in der Regel auch übereinandergestapelt hineinlegen. Ein großer, nicht unterteilter Korb ist zwar etwas weniger übersichtlich, aber perfekt, um auch noch andere Dinge hineinzulegen, etwa Häkelzeug, Fernbedienungen oder anderen Kleinkram.

Praktisch sind Zeitungskörbe, die neben dem Hauptfach oder den Hauptfächern für Zeitungen und Zeitschriften noch über ein kleineres Fach am Rand verfügen. So haben Sie Ihre Lesebrille oder einen Stift für das nächste Kreuzworträtsel oder Sudoku immer griffbereit.

Innentuch

Wer als Kind sein Taschengeld mit dem Austragen von Zeitungen aufgebessert hat, weiß, wie dunkel die Hände nach der Arbeit aussahen. Ansonsten werfen Sie einfach mal einen Blick ins Innere des Zeitungsrohres Ihres Briefkastens und Sie werden feststellen: Zeitungen färben ab. Wenn Sie Ihren Zeitungskorb intensiv nutzen und regelmäßig Zeitungen hineinlegen und wieder herausnehmen, wird auch dieser wahrscheinlich Zeichen von Druckerschwärze bekommen.

Einen Zeitungskorb aus Holz können Sie einfach mit einem Nebelfeuchten Tuch auswischen und er wird wieder wie neu aussehen. Bei einem Zeitungskorb aus Flechtmaterial wie Rattan, Wasserhyazinthe, Seegras oder Weide ist das nicht so einfach. Ein geflochtener Korb sollte daher immer mit einem herausnehmbaren Innentuch ausgestattet sein. Ein Innentuch aus Baumwolle oder Leinen können Sie ganz einfach in der Waschmaschine waschen, wenn es durch Druckerschwärze verfärbt wurde.

Farbe

Beliebte Farben für Zeitungskörbe sind Weiß, Grau, Beige, Braun und Naturtöne. Auch Schwarz, Silber und Creme erfreuen sich großer Beliebtheit.

Wer es etwas ausgefallener mag, greift zu einem Filzkorb. Diese sind in sehr vielen weiteren Farben erhältlich, darunter Pink, Rot, Grün und Blau. Auch mehrfarbige Modelle werden angeboten. Filz wirkt dabei sehr warm und wohnlich.

Wandmontage

Zeitungskörbe zum Aufhängen sind ideal für kleinere Zimmer. In einem hängenden Korb lassen sich Zeitungen und Zeitschriften sehr gut auf Augenhöhe anbringen, ohne dabei Platz auf dem Boden oder einem Tisch wegzunehmen.

Mögliche Einsatzorte im privaten Bereich für einen hängenden Zeitungskorb wären die Küche und das Bad, aber auch der Hobbykeller oder Flur. Im gewerblichen Einsatz werden Zeitungshalter unter anderem in Wartezimmern und Aufenthaltsräumen eingesetzt, aber auch in Eingangsbereichen, um Produktkataloge und Werbung ansprechend und gut sichtbar zu präsentieren.

Format

Dem meist rechteckigen Format von Zeitungen und Zeitschriften geschuldet, sind Zeitungskörbe ebenfalls meist rechteckig. Es sind jedoch auch Modelle mit runder Grundfläche erhältlich.

Entscheiden Sie sich zwischen hohen oder flachen Körben im Hoch- oder Querformat, eckigen, runden, schmalen oder breiten.

Bei hängenden Zeitungshaltern ist besonders schmales, aber hohes oder breites Format beliebt. Die einzelnen Fächer sind dabei nicht hintereinander angeordnet, sondern nebeneinander oder übereinander. So steht der Zeitungshalter nicht weit von der Wand ab, bietet aber mehrere Fächer für unterschiedliche Magazine und Zeitungen.

Griff

Wenn Sie den Zeitungskorb mal zum Lesen auf die Terrasse tragen möchten oder beim Staubsaugen schnell zur Seite räumen müssen, sollten Sie ein Modell mit Griff wählen. Der Griff sollte bei einem prall gefüllten Korb entsprechend stabil sein.

Ein Filzkorb hat ein relativ geringes Eigengewicht, kann aber in Relation dazu recht schwer beladen werden. Körbe aus Holz oder Metall sind vom Eigengewicht her an sich schon schwerer und können auch relativ stark beladen werden. Der Griff oder die Griffe sollten also einiges aushalten, damit Ihnen der Korb beim Transport nicht auf die Füße fällt.

Verarbeitung

Ein guter Zeitungskorb ist standfest, aus robustem Material, stabil gefertigt und waschbar. An einem Korb mit diesen Eigenschaften werden die mit entsprechender Pflege eine lange Zeit Freude haben.

Wenn Zeitungen reingelegt und herausgenommen werden, kann deren Druckerschwärze auf den Korb abfärben und ihn mit der Zeit unansehnlich machen. Der Korb sollte also (ab-)waschbar sein oder über ein waschbares, herausnehmbares Innentuch verfügen.

Ist der Korb ständig in Gebrauch und wird häufig bewegt, muss er entsprechend robust gefertigt sein.

Wenn in Ihrem Haushalt Kinder oder Tiere spielen, muss Ihr Zeitungskorb standfest sein, damit er nicht so leicht umgeworfen werden kann. Modelle aus Holz oder Metall sollten zudem über kleine Füße aus Filz oder Gummi verfügen, damit keine Kratzer ins Parkett kommen, wenn der Korb mal ein Stück zur Seite geschoben wird.